Gewaltpräventionstag für 45 Berufsschüler

Gefangene Helfen e.V. – Oliver Jakobs ist zum vierten Mal an unserer Schule 

Am 04.06.2019 hat für eine Unterstufe der Klasse Kfz-Mechatroniker und zwei Klassen aus dem Bereich Mechatroniker für Kältetechnik das ganztägige Gewaltpräventionsprojekt an unserem Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal stattgefunden.

Eingeladen wurde Oliver Jakobs, ein ehemals Inhaftierter vom Präventionsprojekt „Gefangene Helfen e.V.“,  erneut von unserer Berufsschulsozialarbeiterin Frau Radomski. Dieses Mal war auch ein Kollege des hiesigen Polizeireviers anwesend, um sich das Projekt anzuschauen.

Oliver Jakobs von „Gefangene Helfen e.V.“ berichtete unseren 45 Berufsschülern an diesem Tag eindrucksvoll von den Konsequenzen, für die von ihm in der Vergangenheit begangenen Straftaten und den daraus folgenden Haftaufenthalten in Hamburg Fuhlsbüttel. Er machte mithilfe von vielen Rollenspielen deutlich, dass weder Straftaten, noch die daraus folgenden Gefängnisaufenthalte zu idealisieren seien.

Die Rückmeldungen der Berufsschüler und der anwesenden Lehrkräfte sowie die des anwesenden Polizisten waren wieder durchweg positiv.

Unsere Berufsschulsozialarbeiterin Frau Radomski wird nach den Sommerferien die Nachbereitung des Projekts mit den Teilnehmern durchführen. Auf diese Ergebnisse sind wir alle sehr gespannt.

„Prävention ist der beste Schutz für mögliche Opfer und Täter!“ (*Gefangene Helfen e.V.)