Infoabend zur Technikerausbildung

Infoabend zur Technikerausbildung im BBZ am Nord-Ostsee-Kanal

Im Berufsbildungszentrums am Nord-Ostsee-Kanal wird ab Sommer 2018 der staatlich geprüfte Techniker Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Tiefbau angeboten. Für alle Interessierten gab es am 28.3.2018 einen Informationsabend, der dieses Weiterbildungsangebot mit weiteren Fakten den zukünftigen Fachschülerinnen und Fachschülern darlegte. Die Strukturierung des Abends zeigte, dass die Schülerinnen und Schüler der Fachschule den staatlich geprüften Technikerabschluss erwerben und mit diesem auch die Fachhochschulreife. Somit stellt dieser Abschluss den höchsten Bildungsabschluss der dualen Ausbildung in der Berufsschule dar. Wie im zweiten Bildungsweg üblich, ist auch in diesem Bildungsgang eine Doppelqualifizierung implementiert, die sowohl den Weg in die Baubranche ebnet aber auch das Studium an einer Fachhochschule ermöglicht.

Die 4 Tage Woche während der Ausbildung sprang jedem der Gäste sofort ins Auge, da an diesem Tag der Kontakt zu den jeweiligen Betrieben gehalten werden kann. An einem Abend in der Woche erfolgt zudem ein Onlineseminar, das für viele Interessierte neu ist, aber positiv aufgenommen wurde, denn die Inhalte des freien Tages müssen kompensiert werden. Die Inhalte der Ausbildung sind weit gestreut. So werden im ersten Ausbildungsjahr die beruflichen Grundlagen im Hochbau betrachtet und im zweiten Jahr die Tiefbauinhalte unterrichtet. Darüber hinaus kann der Ausbildereignungsschein erworben werden, der notwendig ist, um Jugendliche und junge Erwachsene auf dem Weg zum Berufsabschluss zu unterstützen. Die erste Klassenfahrt wird nach Bad Münder führen, denn dort bietet die Bauberufsgenossenschaft ein einwöchiges Seminar speziell für Tiefbautechniker an.

Die Gäste des Informationsabends sahen in der weit aufgezeigten Ausrichtung der Technikerausbildung im BBZ am Nord-Ostsee-Kanal eine gute Basis, um zukünftig sicher im Berufsleben als Techniker agieren zu können.