Gefangene Helfen e.V. - Gewaltprävention in Schleswig-Holstein

Am 15.03.2018 fand für die Unterstufe der Straßenwärter ein Gewaltpräventionsprojekt an unserem Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal statt. Unterstützt wurde unsere Berufsschulsozialarbeiterin Frau Radomski von einem ehemals Inhaftierten vom Projekt „Gefangene Helfen e.V..  Oliver Jakobs von „Gefangene Helfen e.V. berichtete eindrucksvoll von den Konsequenzen für die von ihm in der Vergangenheit begangenen Straftaten und den daraus folgenden Haftaufenthalten in Hamburg Fuhlsbüttel. Er machte auch mithilfe von Rollenspielen deutlich, dass weder Straftaten, noch die daraus folgenden Gefängnisaufenthalte zu idealisieren seien und es nichts ist, womit ein Mensch angeben sollte.

Am kommenden Donnerstag wird unsere Berufsschulsozialarbeiterin Frau Radomski die Nachbereitung des Projekts mit der Klasse Strw017 durchführen. Auf diese Ergebnisse sind wir sehr gespannt.

Prävention ist der beste Schutz für mögliche Opfer und Täter! (*Gefangene helfen e.V.)