Boys- und Girlsday am BBZ

Am 28. März wurde zum 7. Mal der Zukunfstag für Girls und Boys erfolgreich von uns durchgeführt. Die Jugendlichen arbeiten im Bereich Hauswirtschaft, Nahrungsgewerbe, Holztechnik und Elektrotechnik mit 3-D-Druck. Insgesamt hatte unser Angebot mit über 40 Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine sehr gute Resonanz im Wirtschaftsraum Rendsburg gefunden.  

Bericht des Schleswig-Holstein-Magazins vom Boys-Day in der FS Hauswirtschaft in Hanerau-Hademarschen










Fotos: Karl Stutzke und Susanne Waschmann-Schleth



Speiseplan meet & eat

Menüplan  23.04. bis 26.04.2019Ansicht meet & eat

Neu: Verschiedene Desserts und Obstsalat

Täglich frisch u. lecker:  

Bunte Salatteller mit Dressing nach Wahl  3,00€

Angebot der Woche:

Laugen Hot Dog mit Kaffee  3,00€

Bonusheft für Kaffeespezialitäten - 10 Stempel und der 11. ist gratis!

Bestellen Sie das Mittagessen bitte bis 9.30 h vor!

Montag Ostermontag --
Dienstag Rinderhackbällchen in Tomatensoße und Nudeln 4,50€
Mittwoch

Asia Nudeln mit Huhn
Currywurst in warmer Soße

4,00€
3,00€

Donnerstag Spanferkelrücken, Rahmsoße, Blumenkohl u. Salzkartoffeln

4,90€

Freitag Steckrübensuppe mit Wursteinlage 2,90€

 

 


Freisprechungsfeier 2019 der Elektroinnung

Axel Hammer und Nico Wolter

als Innungsbeste mit einem Buchpreis geehrt

 

Alt Duvenstedt. Im Ausbildungsberuf Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik fand am Donnerstag, 31. Januar die Freisprechungsfeier der Elektro-Innung Rendsburg im Restaurant „Delphi“ in Alt Duvenstedt statt.

Sönke Lucht als Obermeister der Elektro-Innung Rendsburg sprach neunzehn Lehrlinge nach bestandener Gesellenprüfung von ihren Ausbildungspflichten frei und „hob“ sie in den Gesellenstand.

Für das BBZ am Nord-Ostsee-Kanal überbrachte Dr. Jan Traulsen die Grußworte und Glückwünsche.

Sönke Lucht und Klassenlehrer Michael Petersen überreichten neben weiteren Gratulanten die Prüfungszeugnisse, Gesellenbriefe sowie Berufsschulzeugnisse und gratulierten neunzehn „Junggesellen“.

Als Innungsbeste wurden Axel Hammer (Frank Thomsen, Alt Duvenstedt) und Nico Wolter (H-G-E Service GmbH, Westerrönfeld) mit einem Buchpreis ausgezeichnet.

 

Die Gesellenprüfung zum Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik haben bestanden:                                      

Name                                        Betrieb, Ort                                                                        

Alatab, Aeman                        Gosch Elektroanlagen GmbH, Westerrönfeld

Belz, Konstantin                      HKL Willi Pohl GmbH & Co. KG, Hohenwestedt

Bernert, Marcel                       HKL Willi Pohl GmbH & Co. KG, Hohenwestedt

Galliardt, Edgar                       Elektro Pöppel Hausgeräte GmbH, Jevenstedt

Gaudlitz, Tjark                        Lars Krabbenhöft Elektrotechnikermeister, Haale

Hammer, Axel-Roland              Frank Thomsen, Alt Duvenstedt

Jensen, Peer Magnus               Peter Zahn Elektrotechnikermeister, Rendsburg

Kersting, Kenan                      Gosch Elektroanlagen GmbH, Westerrönfeld

Kläschen, Niklas                      Elektro-Grube Uwe Ohm GmbH, Rendsburg

Klostermann, Hannes               Elektro-Grube Uwe Ohm GmbH, Rendsburg

Manthey, Michael                    Elektro-Tiegs e. K, Nortorf

Saß, Pierre                             Jürgen Steffen Elektrotechnikermeister, Rendsburg

Schäfer, Finn                          Norbert Kruse Elektroinstallateurmeister, Fockbek

Siegmund, Fabio                     Elektro-Tiegs e. K., Nortorf

Sievertsen, Luca                      Elektro-Tiegs e. K., Nortorf

Smyrek, Björn                        HKL Willi Pohl GmbH & Co. KG, Hohenwestedt

Tari, Aaron Alexander              Vater KNS energy GmbH, Friedrichsholm

Vierth, Henrik                         Andreas Heesch, Elektroinstallateurmeister, Hohenwestedt

Wolter, Nico                           H-G-E Service GmbH, Westerrönfeld

 Herzlichen Glückwunsch!

  

 

Foto Nr.1 (Roland Böhme): Stolz präsentierten sich die neuen Gesellen aus dem Elektrohandwerk mit Obermeister Sönke Lucht (links) und dem Vorsitzenden im Gesellenprüfungsausschuss Dr. Jan Traulsen (rechts).

 

Foto Nr.2 (Roland Böhme): Mit einem Buchpreis ehrten Obermeister Sönke Lucht (links) und Gesellenprüfungsausschussvorsitzender Dr. Jan Traulsen (rechts) die beiden Innungsbesten Axel Hammer (2.v. links) und Nico Wolter.

Bildungswegberatung BBZ am Nord-Ostsee-Kanal

Die Berufsbildungszentren im Kreis Rendsburg – Eckernförde besuchen nicht nur viele Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Ausbildung, sondern auch mit dem Ziel einen weiteren, höherwertigen Schulabschluss zu erwerben.

In den verschiedenen Schulformen können die folgenden Schulabschlüsse erworben werden:

ESA – Erster allgemeinbildender Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss)

MSA – Mittlerer Schulabschluss (früher Mittlere Reife)

FHR – Fachhochschulreife

AHR – Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

An den folgenden Terminen informieren und beraten Sie die Berufsbildungszentren des Kreises Rendsburg-Eckernförde über ihr breites Bildungsangebot:

06.02.2019 um 19:00 Uhr

Osterrönfeld, Grüner Kamp 9

  • Berufliches Gymnasium „Erneuerbare Energien“ (Abschluss: AHR)

04.02.2019 um 19:00 Uhr

Rendsburg, Kieler Straße 30

  • Berufliches Gymnasium und Berufsoberschule Wirtschaft (Abschluss: AHR)

  • Berufsfachschule III Kaufmännische Assistenten*innen und Fachoberschule Wirtschaft (FHR)

  • Berufsfachschule I Gesundheit & Ernährung und Wirtschaft (MSA)

  • Ausbildungsvorbereitung Schleswig-Holstein (ehemals AVJ und BEK) (ESA)

 

Rendsburg, Röhlingsweg 50

 

  • Berufsfachschule III Sozialpädagogische Assistenten*innen (FHR)

  • Fachschule Sozialpädagogik (staatlich anerkannte Erzieher*innen) (FHR)

05.02.2019 um 19:00 Uhr

Eckernförde, Fischerkoppel 8

  • Berufliches Gymnasium (Abschluss: AHR)

  • Berufsfachschule III Kaufmännische, Sozialpädagogische und Technische Assistenten*innen und Fachoberschule Technik (FHR)

  • Berufsfachschule I Gesundheit & Ernährung und Technik (MSA)

  • Berufsfachschule III Sozialwesen (Pflegeassistenten*innen) (MSA)

  • Ausbildungsvorbereitung Schleswig-Holstein (ehemals AVJ und BEK) (ESA)

  • Berufsgrundbildungsjahr Kraftfahrzeugmechatroniker*innen

05.02.2019 um 19:00 Uhr

Rendsburg, Herrenstraße 30 – 32

  • Berufsoberschule Technik (Abschluss: AHR)

  • Berufsfachschule III Technische Assistenten*innen und Fachoberschule Technik (FHR)

  • Berufsfachschule I Allgemeine Technik und Gestaltung

  • Ausbildungsvorbereitung Schleswig-Holstein (ehemals AVJ und BEK) (ESA)

  • Fachschule Bautechnik

 

 

13.02.2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr

Hanerau-Hademarschen, Mannhardtstraße 3

  • Fachschule für Hauswirtschaft im ländlichen Raum (Abschluss: FHR)

 

FabLab am 5.Februar geschlossen

Am 5. Februar 2019 bleibt das FabLab in Raum 127 geschlossen. Wir bitten um Verständnis.

Berufsschullehrer vom BBZ am NOK gewinnen den Stadtwerke-Cup 2018 im Eisstockschießen

Das Berufsschullehrer Team vom Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal (BBZ am NOK) hat den Stadtwerke-Cup 2018 im Eisstockschießen vor der Mannschaft der freiwilligen Feuerwehr Fockbek gewonnen. Beide Mannschaften qualifizierten sich damit für das Landespokalturnier auf der Eisbahn in Heide.

64 Mannschaften treten an, um beim Eisstockschießen den begehrten "Stadtwerke-Cup" zu gewinnen. Die Stadtwerke Rendsburg GmbH und RD-Marketing e.V. hatten wieder Eisstockfreunde eingeladen, an Rendsburgs vorweihnachtlichem Eisstock-Turnier teilzunehmen. Seit dem 26. November wird an 8 Spieltagen (montags und dienstags) von 19 bis circa 21 Uhr auf der Stadtwerke-Eisbahn auf dem Schiffbrückenplatz um den "Stadtwerke-Cup 2018" gespielt. Das beste Team aus jeder Vorrunde qualifizierte sich für das Finale. Im Finale spielten dann die acht Finalteams um den Stadtwerke-Cup 2018. Das Endspiel bestritten die Mannschaften der freiwilligen Feuerwehr aus Fockbek und das Team „BBZ am NOK“. Frank Engler, Holger Tiedtke, Cliff Pohlmann, Michael Petersen und Dr. Jan Traulsen  waren am Finalabend nicht zu schlagen. Mit fünf zu eins gewannen die Berufsschullehrer vom BBZ am NOK gegen die Blauröcke aus Fockbek. Den dritten Platz belegte die Mannschaft „TFM Tresenfußball Alt Duvenstedt“.

Erstmalig qualifizieren sich die beiden Finalteams für die Teilnahme am Schleswig-Holstein-Cup (Landespokal) in Heide, der am 4. und 5. Januar 2019 stattfindet. Gespielt wird gegen die Siegerteams aus 7 anderen Städten. Zu gewinnen gibt es einen Goldpokal und ein Wochenende in St. Peter Ording zum Strandsegeln.

Herzlichen Glückwunsch!



Foto (Andreas Lamp): Von links: Cliff Pohlmann, Holger Tiedtke, Frank Engler, Dr. Jan Traulsen, Michael Petersen als siegreiches Berufschullehrer Team vom BBZ am NOK.

BBZ am NOK steht am 19. Dezember im Finale


Die Mannschaft des BBZ am NOK hat sich für das Finale beim Stadtwerke Cup 2018 im Eisstockschiessen qualifiziert.

Frank Engler, Holger Tiedtke, Cliff Pohlmann, Michael Petersen und Jan Traulsen  waren am gestrigen Vorrundentag nicht zu schlagen. Im Tagesfinale setzte sich das Team „BBZ am NOK“ mit 7:1 gegen die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Büdelsdorf durch.

Damit gehört das BBZ am NOK Team zu den Top 8 von 64 Mannschaften. Das Finale findet am Mittwoch, 19. Dezember ab 19 Uhr auf der Eisbahn am Schiffbrückenplatz in Rendsburg statt. 

Herzlichen Glückwunsch und Daumen drücken für das Finale!

50 Jahre Mondlandung – BBZ am NOK und vhs-Sternwarte bauen Modell der Mondrakete

Im Dezember 1968 brachte die berühmte Saturn V Mondrakete erstmals Menschen auf den Weg zum Mond. Nur wenige Monate später konnte Neil Armstrong als erster Mensch überhaupt seinen Fuß auf die Mondoberfläche setzen. In Erinnerung an die vielleicht größte technische Meisterleistung der Menschheit entsteht nun in Schleswig-Holstein ein rund 2 Meter hohes Modell der Mondrakete.



Die Mondrakete Saturn V ist bis heute das leistungsstärkste Fluggerät der Welt. Gebaut wurde die 110 Meter hohe Rakete, um Menschen auf den Weg zum Mond zu bringen. Auch heute noch sind viele Menschen von den außergewöhnlichen technischen Meisterleistungen der damaligen Zeit beeindruckt. In Rendsburg werden nun modernste Technologien eingesetzt, um die Rakete als Modell neu entstehen zu lassen. Bei dieser kleinen Neuauflage des Apollo-Projektes kooperiert das Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal (BBZ am NOK) in Rendsburg mit den Astronomen der vhs-Sternwarte Neumünster. Ziel ist es, bis zum 50. Jahrestag der Mondlandung am 21. Juli 2019 das vielleicht größte Modell der Mondrakete in Schleswig-Holstein herzustellen.

Im FabLab des BBZ am NOK steht Privatpersonen eine moderne High-Tech-Werkstatt zur Verfügung. Dort können industrielle Produktionsverfahren zur Herstellung von Einzelstücken genutzt werden. Mit dem Modell der Saturn V Rakete kann nun besonders eindrucksvoll gezeigt werden, was mit dem 3D-Druckverfahren alles möglich ist. 

Seit dem Projektstart im März 2018 wurden schon mehrere hundert Einzelteile der Rakete fertiggestellt. An der vhs-Sternwarte Neumünster hat jetzt die Montage der einzelnen Baugruppen begonnen. Unter der Leitung eines Luft- und Raumfahrtingenieurs arbeitet dort ein Team von sechs Astronomen an der hochkomplizierten Montage der insgesamt rund 3000 Einzelteile. Geplant ist, bis Juli 2019 das Modell der Rakete, die Startrampe und den Startturm herzustellen. Ausgestellt werden soll die Mondrakete anlässlich des Jubiläums der Mondlandung im Juli 2019 in der Holsten-Galerie in Neumünster. Bis dahin laufen die 3D-Drucker in Rendsburg fast rund um die Uhr.